AS Chogei (Jingei Klasse)

Name: Chogei „Langer Wal“
Klasse: Jingei
Type: U-Boot-Tender sensui bokan
Werft: Mitsubishi, Nagasaki
Verdrängung: 5.243 t (standard) 7.801 t (trial)
Länge (Lüa): 125,4 m
Indienststellung: 02.08.1924
Verbleib: 15.10.1945 außer Dienst, 1947 abgewrackt
Kit-Hersteller: Pit-Road W-35 (mod)
Material: Plastik-Spritzguss
Bauzustand: 1944/45
Bemerkenswertes: Erste echte U-Boot-Tender Klasse der IJN // als Flaggschiff und Depot-Schiff für neun mittlere U-Boote (Kaichu Type) ausgelegt // von 1934-40 als Trainings-Schiff eingesetzt, danach wieder U-Tender // im Laufe des Krieges zeitweise als Transporter eingesetzt // von Oktober 1945 bis Juli 1946 im Repatriationsdienst eingesetzt (8 Fahrten), danach abgewrackt
Werbeanzeigen

AS Jingei (Jingei Klasse)

Name: Jingei „Schneller Wal“
Klasse: Jingei
Type: U-Boot-Tender sensui bokan
Werft: Mitsubishi, Nagasaki
Verdrängung: 5.243 t (standard) 7.801 t (trial)
Länge (Lüa): 125,4 m
Indienststellung: 13.08.1923
Verbleib: 10.10.1944 vor Okinawa durch US-Trägerflugzeuge versenkt
Kit-Hersteller: Pit-Road W-36
Material: Plastik-Spritzguss
Bauzustand: 1941/42
Bemerkenswertes: Erste echte U-Boot-Tender Klasse der IJN // als Flaggschiff und Depot-Schiff für neun mittlere U-Boote (Kaichu Type) ausgelegt // von 1934-40 als Trainings-Schiff eingesetzt, danach wieder U-Tender // im Laufe des Krieges zeitweise als Trainingsschiff und Transporter eingesetzt // schleppte im November 1943 die unfertige Ibuki von Kure nach Sasebo // im Oktober 1944 vor Okinawa von US-Trägerflugzeugen mit mehreren Bombentreffern versenkt

CA Furutaka (Furutaka Klasse)

Name: Furutaka
Klasse: Furutaka
Type: Schwerer Kreuzer itto-junyokan
Werft: Mitsubishi, Nagasaki
Verdrängung: 8.700 t (standard) 11.295 t (voll)
Länge (Lüa): 185,2 m
Indienststellung: 31.03.1926
Verbleib: 12.10.1942 bei Cape Esperance von US Kreuzern versenkt
Kit-Hersteller: Hasegawa WL 345
Material: Plastik-Spritzguss
Bauzustand: 1942
Bemerkenswertes: Erste moderne schwere Kreuzer-Klasse der IJN // Ende 1941 und Anfang 1942 Teil der Deckungsgruppe für die Invasionsflotten der Guam-, Wake-, Salomonen-Operationen // im August 1942 Teilnahme an der Schlacht von Savo Island, danach Geleitschutz für „Tokyo Express“-Einsätze // in der Schlacht von Cape Esperance von amerikanischen Einheiten überrascht und durch die US-Kreuzer „San Francisco“, „Boise“ und „Helena“ versenkt

CL Isuzu (Nagara Klasse)

Name: Isuzu
Klasse: Nagara
Type: Leichter Kreuzer nito-junyokan
Werft: Uraga
Verdrängung: 5.659 t (standard)
Länge (Lüa): 162,1 m
Indienststellung: 15.08.1923
Verbleib: 07.04.1945 in der Java See torpediert
Kit-Hersteller: Tamiya WL 323
Material: Plastik-Spritzguss
Bauzustand: 1944
Bemerkenswertes: Modifizierte Kuma-Klasse // in den 30ern v.a. in China eingesetzt // zu Beginn des 2. Weltkrieges Teil der Invasionsflotte, die Hong Kong eroberte // Teilnahme an vielen weiteren Operationen, etwa den Schlachten bei Guadalcanal, Santa Cruz und Leyte // Anfang 1944 zum Flugabwehr-Kreuzer umgebaut // im November 1944 torpediert und schwer beschädigt // im April 1945 von mehreren U-Booten mit mindestens drei Torpedos in der Java See versenkt

Cha Kei-Tei Ko (Kei-Tei Klasse)

Name: Kei-Tei Ko
Klasse: Kei-Tei (Type 5 Large Escort Boat)
Type: Armee-Eskorte
Werft: ???
Verdrängung: 82 t (standard)  90 t (voll)
Länge (Lüa): 28,5 m
Indienststellung: 1945
Verbleib: ???
Kit-Hersteller: P.T.D.Y. JN-12
Material: Resin
Bauzustand: 1945
Bemerkenswertes: Prototyp für ein kleines, stählernes Eskort-Boot der Armee // das Projekt wurde eingestellt, der Verbleib des einzigen Prototypen ist unbekannt