CM Kamishima (Kamishima Klasse)

Kamishima

Name: Kamishima Insel
Klasse: Kamishima
Type: Minenleger fusetsu-kan
Werft: Sasebo K K
Verdrängung: 780 t (standard)
Länge (Lüa): 74,5 m
Indienststellung: 30.07.1945
Verbleib: 03.10.1947 an die UDSSR übergeben, 1956 außer Dienst
Kit-Hersteller: Kobo-Hiryu
Material: Resin
Bauzustand: 1945
Bemerkenswertes: Weiterentwicklung der Sokuten- bzw. Ajiro-Klasse; vereinfachte Bauweise, verdoppelte Maschinenleistung, verstärkte Flak // nach Kriegsende im Repatriationsdienst, dann an die UDSSR übergeben, dort bis 1956 als „Katun“ im Dienst // einziges Schiff seiner Klasse, das vor Kriegsende in Dienst gestellt wurde – das Schwesterschiff Awashima wurde im April 1946 unbewaffnet fertig gestellt und an die USA übergeben, dort abgewrackt //
Werbeanzeigen

DD Hibiki (Fubuki III Klasse)

Hibiki

Name: Hibiki „Klang / Echo“
Klasse: Fubuki III Akatsuki Sub-Type
Type: Zerstörer, A-Type kuchiku-kan, ko-gata
Werft: Maizuru K K
Verdrängung: 1.680 t (standard) 1.980 t (voll)
Länge (Lüa): 118,4 m
Indienststellung: 31.03.1933
Verbleib: 05.04.1947 an UDSSR übergeben, 1953 als Ziel versenkt
Kit-Hersteller: Skywave/Pit-Road W104
Material: Plastik-Spritzguss
Bauzustand: 1945
Bemerkenswertes: Dritte Untergruppe der Fubuki-Klasse; effektivere Antriebsanlage mit drei vergrößerten (statt bisher vier) Kesseln, schmalere Schornsteine, kleinere Brücke // Teil der Invasionsflotten in Malaya und den Philippinen // ab Mai 1942 Teilnahme an den Aleuten-Operationen, wo das Schiff am 12.06.1942 von Flugzeugen beschädigt wurde – Reparaturen bis Oktober 1942 // November 1942 bis April 1943 als Eskorte der Träger Unyo und Taiyo eingesetzt // im Juni 1944 Teilnahme an der Schlacht in der Philippinen See – durch Flugzeuge leicht beschädigt // im August 1944 durch einen Torpedo der USS Hake schwer beschädigt // bis Januar 1945 im Dock, danach nur noch nahe Japan und ab Mai als Wachschiff in Kure eingesetzt // nach dem Krieg im Repatriationsdienst // am 05.04.1947 an die UDSSR übergeben, neu bewaffnet und als „Verniy“ in Vladivostok eingesetzt // 1948 in „Dekabrist“ umbenannt und 1953 als Ziel versenkt – bzw. nach anderen Quellen abgewrackt

SS Yu-1001 (San-Shiki Senko Yusotei Klasse)

MaruYu_1001

Name: Yu-1001
Klasse: Maru Yu-1001
Type: kleines IJA Transport-U-Boot San-Shiki Senkō Yusōtei
Werft: Chosen, Wosan/Korea
Verdrängung: 392 t (über Wasser) 479 t (unter Wasser)
Länge (Lüa): 49 m
Indienststellung: 1944
Verbleib: 1946 abgewrackt
Kit-Hersteller: Fujimi Toku SP40
Material: Plastik-Spritzguss
Bauzustand: 1945
Bemerkenswertes: kleines Transport-U-Boot der Armee (IJA) zur Versorgung der Insel-Stützpunkte // ähnlich der Sen-Yuso-Sho Klasse der Marine