AK Tazan Maru (EFC 1013 Klasse)

Name: Tazan Maru (aka Taizan Maru) Ex-West Nosska
Klasse: EFC 1013 „Robert Dollar Type“
Type: Frachter unka-sen
Werft: Columbia River, Portland, USA
Verdrängung: 5.600 t (standard)
Länge (Lüa): 129,2 m
Indienststellung: 23.05.1919
Verbleib: 12.05.1942 von USS Skipjack torpediert
Kit-Hersteller: Shapeways
Material: 3D Druck, FUD
Bauzustand: 1941/42
Bemerkenswertes: Gegen Ende des 1. Weltkriegs als Standard-Schiffsklasse (EFC = Emergency Fleet Corporation) in den USA gebaut, insgesamt 111 Einheiten in Dienst gestellt // kurz nach Kriegsende an private Unternehmen und 1937 nach Japan verkauft // von der japanischen Marine übernommen // durch USS Skipjack (SS-184) im Golf von Siam torpediert
Werbeanzeigen

AK Otori Maru (EFC 1020 Klasse)

Name: Otori Maru  (Ex-Lake Fillmore, Ex-Bridgetown, Ex-Boyaca)
Klasse: EFC 1020
Type: Frachter unka-sen
Werft: Toledo Shipbuilding Co., USA
Verdrängung: 2.105 t (standard)
Länge (Lüa): 76,5 m
Indienststellung: 1920
Verbleib: 20.05.1944 von USS Angler torpediert
Kit-Hersteller: Shapeways (mod.)
Material: 3D Druck FUD
Bauzustand: 1941/42
Bemerkenswertes: Amerkianisches Standard-Design des 1. Weltkriegs // von 1920-23 dem US Shipping Board zugeteilt, dann bis 1933 bei der Colombian S.S. New York registriert // 1933 als SS Boyaca an die kolumbianische Marine verkauft // 1941 an Japan und von der IJN als Frachter requiriert // im Dezember 1943 vor Korea auf Grund gesetzt, aber wieder flott gemacht // im Mai 1944 im Golf von Thailand von USS Angler (SS-240) torpediert

AK Bengal Maru (Calcutta Maru Klasse)

Name: Bengal Maru
Klasse: Calcutta Maru
Type: Frachter unka-sen
Werft: Mitsubishi, Nagasaki
Verdrängung: 5.339 t (standard)
Länge (Lüa): 120,0 m
Indienststellung: 27.10.1921
Verbleib: 24.03.1944 bei Mindanao von USS Bowfin torpediert
Kit-Hersteller: HP Modell WL-SU-018
Material: Resin
Bauzustand: 1941/42
Bemerkenswertes: 1941 von der IJA als Frachter requiriert // Teil der Invasionsflotte beim Angriff auf die Philippinen // von Mai bis Dezember 1942 im zivilen Einsatz, dann wieder zur IJA // vor allem rund um die Philippinen und Palau im Konvoi-Einsatz // im März 1944 durch zwei Torpedos der USS Bowfin (SS-287) versenkt

AE Kashino (Einzelschiff)

Name: Kashino
Klasse:
Type: Munitionsfrachter unso-kan
Werft: Mitsubishi, Nagasaki
Verdrängung: 10.360 t (standard)
Länge (Lüa): 137,0 m
Indienststellung: 10.07.1940
Verbleib: 02.09.42 von USS Growler torpediert
Kit-Hersteller: Pit-Road/Wave-Line SPR-08
Material: Resin
Bauzustand: 1941
Bemerkenswertes: speziell für den Transport der riesigen Geschütztürme der Yamato-Klasse gebaut // ab Mitte 1942 als Munitionstransporter und Versorger eingesetzt

AE Soya (Einzelschiff)

Name: Soya
Klasse:
Type: Munitionsfrachter/Eisbrecher unso-kan
Werft: Koyagi/Kawaminami/Matsuo
Verdrängung: 3.800 t (standard)
Länge (Lüa): 78,4 m
Indienststellung: 10.06.1938
Verbleib: 1978 Museumsschiff
Kit-Hersteller: HP-Models WW-II-J-005
Material: Resin
Bauzustand: 1942
Bemerkenswertes: nach dem Krieg und umfangreichen Modernisierungen als Rettungs- und Forschungsschiff im Einsatz // bis heute in Tokyo als Museumsschiff erhalten

AK Ikuta Maru

Name: Ikuta Maru
Klasse:
Type: Frachter unka-sen
Werft: ?
Verdrängung: 425 t (standard)
Länge (Lüa): ? m
Indienststellung: ?
Verbleib: 22.02.1945 in Rabaul durch US-Trägerflugzeuge versenkt
Kit-Hersteller: Loose Canon 120
Material: Resin
Bauzustand: 1944
Bemerkenswertes:

AK Gosei Maru (Amakasu Maru #1 Klasse)

Name: Gosei Maru
Klasse: Amakasu Maru #1
Type: Frachter unka-sen
Werft: Tsurumi, Yokohama
Verdrängung: 1.931 t (standard)
Länge (Lüa): 82,8 m
Indienststellung: 1937
Verbleib: 17.02.1944 in Truk durch US-Trägerflugzeuge versenkt
Kit-Hersteller: Niko Model 7063
Material: Resin
Bauzustand: 1944
Bemerkenswertes: Vorgängertyp der 1D Wartime Standard Klasse // bei Kriegsbeginn von der Marine beschlagnahmt und als Nachschubschiff bei der 6. Flotte eingesetzt // während „Operation Hailstone“ durch einen Lufttorpedo versenkt // heute ein beliebtes Tauchziel