LST 1-go (SS Klasse)

SS-1 Koryu

Name: 1-go  bis 1944 „Koryu“
Klasse: SS Typ
Type: Transport 2. Klasse / Panzerlandungsboot kidotei
Werft: Harima Zosen
Verdrängung: 651 t (standard)
Länge (Lüa): 53,9 m
Indienststellung: 07.04.1942
Verbleib: 13.01.1945 bei Luzon durch US-Flugzeuge versenkt
Kit-Hersteller: Frogfoot
Material: Resin
Bauzustand: 1944
Bemerkenswertes: Amphibisches Angriffschiff der IJA zur direkten Anlandung per Bugtor und Faltrampe // nach den Erfahrungen des China-Feldzugs für schnelle Anlandungen größerer Truppenkontingente entwickelt – Prototyp der SS-Klasse // Ladefläche für bis zu 5 Fahrzeuge und 170 Soldaten // 1944 von der IJA an die IJN übergeben und in „SS 1-go“ umbenannt // Anfang 1945 bei Luzon durch Flieger versenkt
Werbeanzeigen

LST 150-go (T101 Klasse)

Name: 150-go
Klasse: T101 (SBD Typ)
Type: Transport 2. Klasse / Panzerlandungsboot nito yuso-kan
Werft: Osaka Zosen
Verdrängung: 885 t (standard) 1.010 t (voll)
Länge (Lüa): 80,5 m
Indienststellung: 10.03.1944
Verbleib: 27.07.1944 bei Palau durch US-Flugzeuge versenkt
Kit-Hersteller: Tamiya WL 501
Material: Plastik-Spritzguss
Bauzustand: 1944
Bemerkenswertes: Amphibisches Angriffschiff zur direkten Anlandung per Bugrampe // zweistöckige Ladefläche für bis zu 14 Fahrzeuge oder 320 Soldaten oder 218 t Fracht // mit Dieselmotoren ausgerüstet

LST 161-go (T103 Klasse)

T161

Name: 161-go
Klasse: T103 (SBT Typ)
Type: Transport 2. Klasse / Panzerlandungsboot nito yuso-kan
Werft: Hitachi Zosen
Verdrängung: 870 t (standard) 1.020 t (voll)
Länge (Lüa): 80,5 m
Indienststellung: 14.10.1944
Verbleib: 25.11.1944 bei Luzon durch US-Flugzeuge versenkt
Kit-Hersteller: Tamiya WL 501 (Mod)
Material: Resin
Bauzustand: 1944
Bemerkenswertes: Amphibisches Angriffschiff zur direkten Anlandung per Bugrampe // zweistöckige Ladefläche für bis zu 14 Fahrzeuge oder 320 Soldaten oder 218 t Fracht // mit Turbinen ausgerüstet

LST 159-go (T103 Klasse)

T159

Name: 159-go
Klasse: T103 (SBT Typ)
Type: Transport 2. Klasse / Panzerlandungsboot nito yuso-kan
Werft: Hitachi Zosen
Verdrängung: 870 t (standard) 1.020 t (voll)
Länge (Lüa): 80,5 m
Indienststellung: 16.09.1944
Verbleib: 12.12.1944 bei Ormoc Bay durch US-Flugzeuge versenkt
Kit-Hersteller: Tamiya WL 501 (Mod)
Material: Resin
Bauzustand: 1944
Bemerkenswertes: Amphibisches Angriffschiff zur direkten Anlandung per Bugrampe // zweistöckige Ladefläche für bis zu 14 Fahrzeuge oder 320 Soldaten oder 218 t Fracht // mit Turbinen ausgerüstet

LST 142-go (T103 Klasse)

T142

Name: 142-go
Klasse: T103 (SBT Typ)
Type: Transport 2. Klasse / Panzerlandungsboot nito yuso-kan
Werft: Kawanami Kogyo
Verdrängung: 870 t (standard) 1.020 t (voll)
Länge (Lüa): 80,5 m
Indienststellung: 02.11.1944
Verbleib: 25.11.1944 bei Luzon durch US-Flugzeuge versenkt
Kit-Hersteller: Tamiya WL 501 (Mod)
Material: Resin
Bauzustand: 1944
Bemerkenswertes: Amphibisches Angriffschiff zur direkten Anlandung per Bugrampe // zweistöckige Ladefläche für bis zu 14 Fahrzeuge oder 320 Soldaten oder 218 t Fracht // mit Turbinen ausgerüstet

APD 19-go (T1 Klasse)

Name: 19-go
Klasse: T1
Type: Transport 1. Klasse itto yuso-kan
Werft: Kure KK
Verdrängung: 1.520 t (standard) 1.830 t (voll)
Länge (Lüa): 96,0 m
Indienststellung: 16.05.1945
Verbleib: 15.10.1945 an UK übergeben, 1948 abgewrackt
Kit-Hersteller: Tamiya WL 501
Material: Plastik-Spritzguss
Bauzustand: 1945
Bemerkenswertes: Amphibisches Angriffsschiff mit Heckrampe // Ladefläche für bis zu 5 Landungsboote oder 7 Amphibien-Panzer oder 2 Ko-Hyoteki oder 6 Kaiten

LST 149-go (T101 Klasse)

Name: 149-go
Klasse: T101 (SBD Typ)
Type: Transport 2. Klasse / Panzerlandungsboot nito yuso-kan
Werft: Hitachi Zosen
Verdrängung: 885 t (standard) 1.010 t (voll)
Länge (Lüa): 80,5 m
Indienststellung: 20.02.1944
Verbleib: 08.1945 an die USA übergeben
Kit-Hersteller: Tamiya WL 501
Material: Plastik-Spritzguss
Bauzustand: 1944
Bemerkenswertes: Amphibisches Angriffschiff zur direkten Anlandung per Bugrampe // zweistöckige Ladefläche für bis zu 14 Fahrzeuge oder 320 Soldaten oder 218 t Fracht // mit Dieselmotoren ausgerüstet // am 12.01.45 durch Luftangriffe schwer beschädigt, nach der Reparatur als Kommunikationsschiff bzw. Fähre „Kuroshio No. 2“ klassifiziert