BB Amagi (Amagi Klasse)

1/700 BC Amagi 1945

Name: Amagi
Klasse: Amagi
Type: Schlachtschiff senkan
Werft: Yokosuka K K
Verdrängung: 41.217 t (Entwurf)
Länge (Lüa): 251,8 m
Indienststellung:
Verbleib: 14.04.1924 abgewrackt
Kit-Hersteller: Fujimi TOKU-46, 40104 (mod.)
Material: Plastik-Spritzguss
Bauzustand: 1945 (What-If)
Bemerkenswertes: Die aus vier Schlachtkreuzern bestehende Amagi-Klasse war als Ersatz für die veraltete Kongo-Klasse geplant // im November 1920 auf Kiel gelegt // aufgrund des Washingtoner Flottenvertrages von 1922 wurde der Bau gestoppt und zwei Schiffe (Akagi+Amagi) für den Umbau zum Flugzeugträger ausgewählt // während der Umbauarbeiten wurde der Rumpf der Amagi durch das Kanto-Erdbeben vom 01.09.1923 jedoch so schwer beschädigt, dass er abgewrackt werden musste // statt der Amagi wurde dann die Kaga (BB Tosa-Klasse) zum zweiten Träger umgebaut // mein Umbau zeigt das Schiff im fiktiven Bauzustand 1945 – als Schlachtschiff mit neuem Schornstein, neuen Aufbauten und deutlich mehr Bewaffnung //

 

 

Werbeanzeigen

CL Kuma (Kuma Klasse)

Name: Kuma Fluss
Klasse: Kuma
Type: Leichter Kreuzer nito-junyokan
Werft: Sasebo KK
Verdrängung: 5.182 t (standard) 7.043 (max)
Länge (Lüa): 162,2 m
Indienststellung: 31.08.1920
Verbleib: 11.01.1944 von HMS Tally-Ho torpediert
Kit-Hersteller: Tamiya WL 316
Material: Plastik-Spritzguss
Bauzustand: 1942
Bemerkenswertes: Modifizierte Tenryu-Klasse // zu Beginn des 2. Weltkrieges Teil der Invasionsflotte, die die Phillippinen besetzte // von September 1942 bis Sommer 1943 vor allem Transport- und Sicherungsfahrten // nach einer Transportfahrt von Singapur nach Penang vom britischen U-Boot Tally-Ho mit zwei Torpedos versenkt

AO Nichinan Maru (WS 1D Klasse)

Name: Nichinan Maru (aka Nichisai Maru)
Klasse: Wartime Standard Type 1D
Type: Frachter / Tanker unka-sen / yusosen
Werft: Kawaminami Kogyo K.K.
Verdrängung: 1.945 t (standard)
Länge (Lüa): 82,8 m
Indienststellung: 16.01.1943
Verbleib: 19.11.1944 in der Malakka Straße torpediert
Kit-Hersteller: Niko Model 7063
Material: Resin
Bauzustand: 1944
Bemerkenswertes: Standardklasse „D“ des 1. Programms zum schnellen Bau einheitlicher Frachter // basierend auf Vorkriegs-Entwürfen // im Januar 1943 von der Marine beschlagnahmt und zum Tanker umgebaut // durch einen Torpedo der HMS Stratagem versenkt

CL Naka (Sendai Klasse)

Name: Naka
Klasse: Sendai
Type: Leichter Kreuzer nito-junyokan
Werft: Mitsubishi, Yokohama
Verdrängung: 5.113 t (standard) 7.100 (max)
Länge (Lüa): 163 m
Indienststellung: 30.11.1925
Verbleib: 17.02.1944 bei Truk durch US-Flugzeuge versenkt
Kit-Hersteller: Aoshima WL 352
Material: Plastik-Spritzguss
Bauzustand: 1944
Bemerkenswertes: Modifizierte Nagara-Klasse // zu Beginn des 2. Weltkrieges Teil der Invasionsflotte, die die Phillippinen und Borneo besetzte // Teilnahme an der Schlacht in der Java See // am 1.4.1942 von USS Seawolf torpediert, erst ein Jahr später wieder voll gefechtsbereit // von Mai 1943 bis Januar 1944 vor allem Versorgungsfahrten zwischen den japanischen Heimathäfen und den Atollen im Westpazifik // mehrere leichte Beschädigungen durch Flugzeugangriffe // während des amerikanischen Angriffs auf Truk durch einen Lufttorpedo- und einen Bombentreffer versenkt

CL Jintsu (Sendai Klasse)

Name: Jintsu
Klasse: Sendai
Type: Leichter Kreuzer nito-junyokan
Werft: Kawasaki, Kobe
Verdrängung: 5.195 t (standard)
Länge (Lüa): 163 m
Indienststellung: 31.07.1925
Verbleib: 13.07.1943 bei Kolombangara durch US-Schiffe versenkt
Kit-Hersteller: Aoshima WL 351
Material: Plastik-Spritzguss
Bauzustand: 1942
Bemerkenswertes: Modifizierte Nagara-Klasse // zu Beginn des 2. Weltkrieges Teil der Invasionsflotte, die die Phillippinen und Niederländisch-Ostindien besetzte // Teilnahme an der Schlacht in der Java See, Versenkung der HMS Electra // Teilnahme an der Schlacht von Midway als Teil des Transport-Konvois // während der Schlacht um Guadalcanal am 25.8.1942 durch einen Bombentreffer beschädigt // im Juli 1943 während der Schlacht bei Kolombangara von mehreren alliierten Kreuzern und Zerstörern in Brand geschossen, dann durch Torpedo-Treffer versenkt

AS Jingei (Jingei Klasse)

Name: Jingei „Schneller Wal“
Klasse: Jingei
Type: U-Boot-Tender sensui bokan
Werft: Mitsubishi, Nagasaki
Verdrängung: 5.243 t (standard) 7.801 t (trial)
Länge (Lüa): 125,4 m
Indienststellung: 13.08.1923
Verbleib: 10.10.1944 vor Okinawa durch US-Trägerflugzeuge versenkt
Kit-Hersteller: Pit-Road W-36
Material: Plastik-Spritzguss
Bauzustand: 1941/42
Bemerkenswertes: Erste echte U-Boot-Tender Klasse der IJN // als Flaggschiff und Depot-Schiff für neun mittlere U-Boote (Kaichu Type) ausgelegt // von 1934-40 als Trainings-Schiff eingesetzt, danach wieder U-Tender // im Laufe des Krieges zeitweise als Trainingsschiff und Transporter eingesetzt // schleppte im November 1943 die unfertige Ibuki von Kure nach Sasebo // im Oktober 1944 vor Okinawa von US-Trägerflugzeugen mit mehreren Bombentreffern versenkt

CA Furutaka (Furutaka Klasse)

Name: Furutaka
Klasse: Furutaka
Type: Schwerer Kreuzer itto-junyokan
Werft: Mitsubishi, Nagasaki
Verdrängung: 8.700 t (standard) 11.295 t (voll)
Länge (Lüa): 185,2 m
Indienststellung: 31.03.1926
Verbleib: 12.10.1942 bei Cape Esperance von US Kreuzern versenkt
Kit-Hersteller: Hasegawa WL 345
Material: Plastik-Spritzguss
Bauzustand: 1942
Bemerkenswertes: Erste moderne schwere Kreuzer-Klasse der IJN // Ende 1941 und Anfang 1942 Teil der Deckungsgruppe für die Invasionsflotten der Guam-, Wake-, Salomonen-Operationen // im August 1942 Teilnahme an der Schlacht von Savo Island, danach Geleitschutz für „Tokyo Express“-Einsätze // in der Schlacht von Cape Esperance von amerikanischen Einheiten überrascht und durch die US-Kreuzer „San Francisco“, „Boise“ und „Helena“ versenkt